Schmerzkörper

Der Schmerzkörper und seine Auflösung (Transformation)

Bevor man sich mit dem Schmerzkörper beschäftigt, benötigt man erst einmal ein Verständnis für den Aufbau unseres energetischen Daseins.

Wir als Menschen sind ja nun einmal weitaus mehr als die physisch erkennbare Hülle mit der wir uns unter anderem tagtäglich präsentieren. Um genau zu sagen, ist diese lediglich die am niedrigsten schwingende Version unseres eigentlichen Wesens. Um diese feststoffliche Manifestation herum existiert ein wundervolles, riesiges Energiesystem welches von den einen als die Seele und von anderen als das „ICH“ bezeichnet wird.

Dieses Energiesystem kann genau wie unser Körper Schaden nehmen. Um genau zu sein bedarf es zuerst einer Verschiebung der Energien im Feinstofflichen bevor es überhaupt zu einer Äußerung (hier im eigentlichsten Sinne des Wortes zu verstehen) kommen kann.

Womit wir dann auch schon bei der Beschreibung des Schmerzkörpers wären. Alleine über die „normale“ Lebensspanne des Körpers innerhalb einer Inkarnation erfahren wir kleine und größere Änderungen der Schwingungsfrequenzen in unserem Energiesystem. Durch die Interaktion mit anderen Menschen (Energiesystemen) entsteht eine Vielzahl von Schwingungs-Absenkungen und -Anhebungen. Die Gesamtheit der Absenkungen bezeichnen wir als den Schmerzkörper.

An dem Bild eines natürlichen Flusses kann man sehr schön diese Blockaden erklären. Jeder Fluss hat an seinem Rand oder in seinen Windungen kleine Wirbel, er hat steile Passagen, sehr flache und manchmal sehr tiefe Abschnitte. Mal ist er breiter und dann fließt er wieder durch eine schmalere Schlucht. Aber um gesund zu sein ist ein steter Strom nötig. Werden nun durch Widrigkeiten bestimmte Teilabschnitte zu stark versandet oder gar ganz abgeschnitten, so kommt es zu stehenden, abgetrennten Seitenarmen oder gar zu einem Versiegen des ganzen Flusses. Das gesamte System beginnt zu kränkeln. Bei uns sind das in erster Linie Glaubenssätze und Ängste, die von außen in unserem System anfangen Energiewirbel zu verlangsamen oder sogar ganz zum Stocken zu bringen.

 

Werden nun diese Blockaden nicht sofort gelöst, so besteht die Chance, dass sich die Frequenzen soweit absenken, dass Sie in unserem physischen Körper in Form von Krankheiten, Depressionen oder Unfällen zu Tage treten.